DiR – Dance in Residence Brandenburg

DiR ist ein Kooperationsprojekt von TanzWERKSTATT Cottbus und fabrik moves Potsdam und wird unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTRAT KULTUR, der Stadt Cottbus, der Stadt Potsdam, des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Offizielle Pressemitteilung: PM Tanzprojekt ‚DiR – Dance in Residence‘

Aktuelles:

Vom 5.-10.4.21 waren Steven Koglin und Lukas Schapp (beide aus Potsdam) in Cottbus als DiR- Residenzkünstler zu Gast! Die beiden Parkourkünstler arbeiteten in der Stadt an unterschiedlichen Orten. Schau die dieses Video an!

___________________________________________________________________________

Vom 15.2.21 bis 21.2.2021 war unser erstes Künstlerteam in Cottbus zu Gast: SINT – Romy Schwarzer (freie Choreografin) und Marian Joel Küster (Sounddesigner) und Sandra Pohl (Lichtbildnerin)

Das Team arbeitet am Projekt SERBSKI TRANZIT, welches sich mit der sorbischen Mythologie, Bräuchen und der mannigfaltigen Naturlandschaft der Lausitz auseinandersetzt.

Die Entwicklung wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die
Domowina Niederlausitz Projekt gGmbH und DiR – Dance in Residence Brandenburg.

„DiR – Dance in Residence Brandenburg“ wird unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTRAT KULTUR, der Stadt Cottbus, der Stadt Potsdam, des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg